Wie füllt man eine E-Zigarette auf?

Elektrische Zigarette befüllenElektrische Zigaretten funktionieren mithilfe einer Flüssigkeit, die via eines Verdampfers erhitzt und verdampft wird. So entsteht bei den elektrischen Zigaretten ebenfalls Qualm, der inhaliert werden kann, obwohl bei der elektrischen Zigarette kein Verbrennungsvorgang stattfindet. Bei den modernen Geräten befindet sich diese Flüssigkeit, die im Fachjargon als Liquid bezeichnet wird, in einem Tank. Dieser kann immer wieder mit verschiedenen Liquids befüllt werden. Die Liquids unterscheiden sich hinsichtlich ihres Geschmacks, ihrer Zusammensetzung und ihres Nikotingehalts. Abwechslung ist mit den E-Zigaretten daher kein Problem. Doch nicht nur wegen der Dampfentwicklung und des Raucherlebnisses müssen die Tanks mit Liquid befüllt werden. Auch die Lebensdauer des Geräts hängt hiervon ab. Denn die elektrische Zigarette sollte niemals trocken gedampft werden. Sonst besteht die Gefahr, dass sich die Heizspirale zu stark erhitzt und der Verdampfer beschädigt wird. Wie eine elektrische Zigarette aufgefüllt wird, hängt von dem jeweiligen Modell ab. In der Regel werden elektrische Zigaretten mit Tank entweder selbst befüllt oder mit einem bereits befüllten Liquiddepot ausgestattet.

Das Einsetzen von Liquiddepots in die elektrische Zigarette

Fertige Liquiddepots sind verschlossene Liquidbehälter, die lediglich in den Korpus der E-Zigarette eingesetzt werden müssen. Die Depots sind zu diesem Zeitpunkt noch verschlossen und vor dem Auslaufen geschützt. Sobald sei eingesetzt werden, bohrt der Verdampfer jedoch ein Loch in die Hülle, damit das Liquid vom Tank zum Verdampfer gelangen kann. Liquiddepots, die einmal benutzt wurden, können anschließend wieder befüllt werden. Hierzu müssen sie erneut herausgenommen werden. Anschließend kann man die nachgekaufte Flüssigkeit einfach hineinfüllen.

Hierzu empfiehlt sich die Verwendung einer Spritze, mit der man durch das Loch im Tankdepot das neue Liquid einspritzt.

Hier ein Beispiel für das befüllen einer Mild X6

[youtube id=“HQ56BYYtoI0″ width=“650″ height=“350″]

Tankdepots der E-Zigarette wieder befüllen

Neben fertigen Depots zum Einsetzen können die Tanks auch selbst befüllt werden. Hierfür gibt es in der Regel sogenannte Tankdepots. Leere Tankdepots sind meist mit einer Silikonkappe verschlossen. Diese wird abgenommen und das Liquidfläschchen in das Tankdepot gehalten. Durch leichtes Drücken auf die Liquidflasche läuft das Liquid nun einfach heraus und in das Depot. Befüllt wird das Tankdepot bis knapp unter den Rand, so dass noch etwa ein halber Zentimeter Platz bleibt, um das Tankdepot wieder sauber mit der Silikonkappe zu verschließen. Hierbei muss unbedingt auf die Orientierung der Silikonkappe geachtet werden, damit anschließend beim Dampfen keine Flüssigkeit aus dem Tankdepot laufen kann. Das verschlossene Depot wird anschließend mit der Silikonkappe zuerst in den Verdampfer gesteckt.

Bei neuen Verdampfern sollte nach dem Befüllen die elektrische Zigarette stehend 10 Minuten ruhen, bevor mit dem Dampfen begonnen wird. Andernfalls kann sich das Liquid nicht ausreichend im Verdampfer verteilen und eine Schädigung des Verdampfers ist in diesem Fall nicht auszuschließen. Dieselben Depots sollten aus hygienischen Gründen jedoch nur etwa dreimal wieder befüllt werden und anschließen gegen ein neues Depot ausgetauscht werden.

Auch Dampfer, die ihre elektrische Zigarette nur gelegentlich verwenden, sollten die Depots aus hygienischen Gründen nach 3 bis 4 Tagen gegen ein neues austauschen. Andernfalls riskiert man, dass sich Keime bilden können.

So werden Wattedepots befüllt

Ältere E-Zigarettenmodelle funktionieren nicht über ein Tankdepot, sondern sind mit einem sogenannten Wattedepot ausgestattet. Auch diese sind einfach zu befüllen. Das Wattedepot ist üblicherweise ebenfalls mit einem Silikondeckel verschlossen. Im Innern des Depots befindet sich die Watte. Mit einer Spritze oder einem Pipettenfläschchen kann das Liquid aufgezogen werden. Die Nadel oder die Pipette wird an der Watte vorbei geschoben, so dass das Liquid nicht oben auf die Watte aufgeträufelt, sondern in den unteren Bereich des Depots gespritzt wird. Die Watte saugt sich anschließend von unten nach oben mit dem Liquid voll und die im Depot befindliche Luft kann nach oben hin entweichen ohne sich auf dem Boden des Depots zu sammeln. Befüllt wird das Wattedepot bis zum oberen Rand.

Hier ein Einsteigervideo für die eGO´s

[youtube id=“Nik9q18wEw4″ width=“650″ height=“350″]

Sonstiges, das es zu beachten gilt

Es empfiehlt sich beim Nachfüllen immer den Akku von der elektrischen Zigarette abzuschrauben, unabhängig davon, ob ein Tank- oder Wattedepotsystem verwendet wird. Zwar sind die Depots durch die Form der Liquidfläschchen in der Regel sauber nachzufüllen, jedoch kann immer auch mal ein wenig Flüssigkeit danebengehen, besonders bei ungeübten Dampfern. Wurde der Akku im Vorfeld abgeschraubt, muss dieser nach dem Befüllen der Depots nicht gereinigt werden.